Homeworld 2 - homeworld2 news info bilder downloads forum screenshots faq
amazon.de Bücher Musik Games DVD Elektronik Software Spielwaren
Username Password Register here    Change Language
    Homeworld 2 bestellen  
Forum Downloads Das Spiel FAQ HW2 Links Bilder Galerie Sierra Homepage Homeworld 2 Support

News/Home
News einsenden
News Archiv
News Themen
News Suchen

User Account



Einheiten allg.
Artikel
FAQ

Hiigaraner:
Story
Einheiten

Vaygr:
Story
Einheiten

Backgroundstory

Komplettlösung


Memberliste

Seite empfehlen
Verlinkt uns


Homeworld2.de
IRC-Channel:
irc.de.quakenet.eu.org
#homeworld2.de

IRC Directchat



Fire
(Redakteur, Forenmod)
Legion
(Alle Bereiche)
Antares
(Redakteur, Forenmod)
Enny
(Webmaster)

Kontakt Team


Zur Zeit sind 10 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden


Sprache für das Interface auswählen

English German

 
Hintergrundgeschichte zu Homeworld und der Hiigaraner




Seite: 4/10



Unmögliche Entscheidungen
Das Ergebnis dieser Aktion und potentielle Gegenmassnahmen des galaktischen Konzils wurden ausgiebig im Diamid vor dem Angriff diskutiert. Nach einer langen Debatte wurde entschieden das die Missachtung der Regeln des Konzils die einzig richtige Entscheidung für das hiigaranische Volk war. Wäre den Taiidan erlaubt worden die Welten zu behalten die sie erobert hatten, so würden sie, früher oder später auf die Welten tiefer im hiigaranischen Sektor übergreifen, auch wenn nicht mit Gewalt dann mit wirtschaftlichem Einfluss. Es wäre dann nur noch eine Frage der Zeit gewesen, bis Hiigara ein weitere untertänige Welt unter dem Banner der Taiidan gewesen wäre.

Solch ein langsamer Zersetzungsprozess war nicht akzeptabel und besonders nicht unter den harten Beschränkungen des Konzils, die über dem hiigaranischen Militär verhängt wurden. Es war klar, dass sofort gehandelt werden musste oder die glorreiche Geschichte Hiigaras würde hier enden, und nur eine weitere Fußnote der Zukunft sein. Der antike Kern wurde durch den Willen Sajuuk's an sie gegeben und es war sein Wunsch, dass Hiigara diesen Vorteil nutzt sollte um den Sieg über die Taiidan zu erringen.

Wie der Angriff bewiesen hatte, war er nützlicher als jeder General angenommen hatte. Nun wurde die unabwendbare Entscheidung des galaktischen Konzils abgewartet, das bekannt war für seine langsamen Entscheidungen, ein Fehler den das Diamid bei seinen Berechnungen bereuen sollte. Im erwarteten Entscheidungszeitraums des Konzils hätte Hiigara genug Zeit gehabt seine Flotte an die Grenzen der gerade eroberten Welten zu verschieben, um das Konzil vor vollendete Tatsachen zu stellen, die sie unmöglich rückgängig machen hätten können. Überraschend schnell entschied das Konzil, innerhalb der 5 Tage Rückkehr des Sajuuk's Zorn überlieferte das Konzil seine Entscheidung. Die Hiigaraner sollten den Kern dem Konzil zur Verwahrung übergeben, ihre Flotten sofort von den Welten abziehen und jegliche militärischen Schiffe aus der 30 Lichtjahresgrenze abzuziehen. Was genau danach geschehen sollte und wie die Zukunft des Kerns aussah, sollte auf dem üblichen Weg des Konzils geklärt werden. Hiigara wurde eine 24 Stunden Frist gesetzt, um die Bedingungen zu erfüllen oder die Konsequenzen zu tragen.

Debatten wurden auf dem Notfalltreffen des Diamid geführt, doch eins blieb klar. Der Ruhm der hiigaranischen Flotte kombiniert mit der Kraft des Fernsprunges gab ihnen einen unglaublichen Vorteil jedem Gegner gegenüber, der dumm genug war sie herauszufordern. Kein Gegner konnte wirklich Hiigara herausfordern, keiner bis auf einen.

Ehre über allen
Zur Angelegenheit mit den Bentusi sind die Worte von Malketh LiirHra, Kiith-Sa seines Volkes und Repräsentant im Diamid bis heute noch gut erhalten.

"Wir sind ein Volk gestählt in Kämpfen, Konflikten und Toden. Wo andere Stolz sehen, sehen wir nur unsere Pflicht. Wo Feinde Schwäche sehen, sehen wir Ehre. Als Einzelne gehen wir in den Krieg dennoch kehren wir als Familie zurück Hiigaraner, Kiith. Die Wahl des Diamid besteht zwischen Krieg und Unterwerfung. Unser Feind besitzt jeden materiellen Vorteil den wir besitzen und Hunderte von Jahren mehr Erfahrungen in der Handhabung ihres Kerns. Sie haben die Unterstützung des galaktischen Konzils während wir allein stehen. Ihr könnt euren Geist nicht als geprüft betrachten wenn ihr nur die Schlachten akzeptiert in denen der Sieg zählt. Viele Männer würden bei dem Gedanken an die Nöte die uns bevorstehen umkehren sollten wir die Bentusi herausfordern. Wir stehen an der Schwelle zu unserer Zukunft mit einer einzigen Frage die beantwortet werden muss. Sollen wir als Hiigaraner in Erinnerung bleiben oder sollen wir uns dem Sand der Zeit beugen ?"

Die letztendliche Entscheidung des Diamid war klar. Als die Frist der Einwilligung sich den letzten Minuten näherte wurde dem Konzil vermittelt das die Hiigaraner mit den Forderungen einverstanden sein. Ihre Flotte würde verlassen in der Sperrzone warten und ihr Kern würde zur Verwahrung dem Konzil übergeben werden, mit einem Vorbehalt. Die Hiigaraner vertrauten keinem des Konzils den Schutz des Kerns an ausser den Bentusi. Der Kern würde dem Bentusi Hafenschiff übergeben und keinem anderen.

Der Konzil war sichtlich erleichtert. Es schien so als hätten sich die Hiigaraner um die 11te Stunde gefügt und die Aussicht auf Krieg wäre zur Ruhe gekommen. Dennoch hatten die Hiigaraner keine Absicht den Vertrag den sie vorgeschlagen hatten zu ehren. Als das Bentusi Hafenschiff in der Sperrzone an kam fand es die gesamte Hiigaraner Flotte scheinbar verlassen vor. Sajuuk's Zorn stand in der Mitte ihrer Flotte den Kern ausgesetzt und bereit für den Transport.

Jedoch aktivierte sich die Hiigaraner Flotte nachdem sie das fehlen der Bentusi Eskorten bemerkt hatte. Notaktivierungssequenzen wurden eingeleitet und die gesamte Flotte griff die Bentusi aus jedem Winkel an bevor diese reagieren konnten. Die Hiigaraner Flotte zeigten kein Erbarmen und die ersten Anfangssalven schlugen tief in das Hafenschiff und den Hyperraumkern. Diese gewagte Aktion, wäre sie erfolgreich gewesen und den Kern der Bentusi wäre ausser Gefecht gewesen, dann hätte sie die Zukunft der Hiigaraner Volk in einem Augenblick verändert. Dennoch rechneten sie nicht mit den Möglichkeiten, der Erfahrung und der unvorstellbaren Geschwindigkeit der Bentusi.




Vorherige Seite Vorherige Seite (3/10) - Nächste Seite (5/10) Nächste Seite


 




Homeworld Seiten (dt.):

Homeworld Center



Homeworld sites (engl.):

Homeworld2.com



 
© 2003 www.Homeworld2.de . Disclaimer und Copyright .